Stomata-Merkmale ändern sich entlang von Höhengradienten

Die Aufgabe der Stomata ist es, die Balance zwischen der Aufnahme von CO2 und den dadurch bedingten Verlust von Wasser zu halten. Sie spielen somit eine esentielle Rolle für die Leistungsfähigkeit von Pflanzen. In dieser Studie untersuchten wir die Stomata Parameter von 22 Arten entlang von zwei Höhengradienten in Garmisch- Partenkirchen (700- 1800 m ü. NN) und deren Korrelation mit anderen funktionellen Merkmalen, die mit der Erfassung der Leistungsfähigkeit in Verbindung gebracht werden können (spezifische Blattfläche (SLA), Blatt Stickstoff- und Kohlenstoffgehalt und Diskriminierung von 13C). Dabei konnten wir Unterschiede innerhalb und zwischen den Arten feststellen, was verdeutlicht, dass auf unterschiedlichen Ebenen verschiedene Prozesse zum Tragen kommen können, was in zukünftigen (Markro-)ökologischen Studien berücksichtigt werden sollte.

Details unter:

Bucher, S. F.,  Auerswald, K., Tautenhahn, S., Geiger, A.; Otto, J., Müller, A., Römermann, C. 2016: Inter- and intraspecific variation in stomatal pore area index along elevational gradients and its relation to leaf functional traits. Plant Ecology, 217, 229-240.

 

IMG_4454