Einrichtungen

Institut für Spezielle Botanik mit Botanischem Garten und Herbarium Haussknecht

Spezielle Botanik JenaBotanischer Garten JenaUni Jena Hauptgebäude

Das Institut für Spezielle Botanik mit Botanischem Garten und Herbarium Haussknecht entstand aus der Aufteilung des Botanischen Institutes am 1.4.1949. Zu den bedeutenden Wissenschaftlern, die an diesem Vorgängerinstitut forschten und lehrten, gehören Matthias Jakob Schleiden, Eduard Strasburger, Nathanael Pringsheim, Ernst Stahl und Otto Renner. Gründungsdirektor des Institutes für Spezielle Botanik war Otto Schwarz. Der Botanische Garten, in seiner heutigen Lage angelegt von August Johann Georg Carl Batsch und Johann Wolfgang von Goethe, war bis zum Ende der Monarchie eine dem Großherzoglich-Sachsen-Weimarischen Ministerium direkt unterstellte Einrichtung, deren Direktor zugleich Ordinarius für Botanik war. Das Herbarium Haussknecht schließlich geht auf eine private Gründung durch Karl Haussknecht im Jahre 1896 zurück. 1923 wurde es der Universität zugeordnet und 1948 nach Jena überführt.

Die Erforschung von Evolution und Diversität der Pflanzen bilden die wissenschaftlichen Schwerpunkte des Instituts. Wissenschaftler und Techniker, Präparatoren und Gärtner arbeiten an wissenschaftlichen Fragestellungen zur Stammesgeschichte der Pflanzen, zu Fragen der Mikroevolution sowie zum “grünen Inventar” unseres Planeten. Die Professur für Biodiversität der Pflanzen schlägt eine Brücke zur Ökologie, indem hier Anpassungen von Pflanzen an ihre Lebensräume und die Auswirkungen von Umweltveränderungen, etwa durch Klima- und Landnutzungswandel, auf das Pflanzenleben und die Vegetation funktionell analysiert und quantifiziert werden. Dies bildet die Grundlage für die Entwicklung zuverlässiger Modelle zur Vorhersage von Biodiversitätsverschiebungen in Zeiten des globalen Wandels.

In der Lehre beteiligen sich die Wissenschaftler des Instituts an den Studienprogrammen der Bachelorausbildung für Biologen, Biogeowissenschaftlern und Ernährungswissenschaftler sowie am Angebot für Lehramtsstudenten. Im Rahmen des Masters “Ecology, Evolution and Systematics” bildet die Botanik einen eigenen Schwerpunkt.